Vorträge und Lesungen

Vortrag

Afrika als geopolitisches Spielfeld der Weltmächte

Die Welt befindet sich im Umbruch, und bestehende Ordnungsprinzipien verlieren zunehmend an Bedeutung. Mit dem Aufkommen einer neuen multipolaren Ordnung ändert sich auch die Rolle und Relevanz Afrikas im internationalen System ebenso wie das Interesse und das Engagement, das aufstrebende Staaten und Großmächte gegenüber dem Kontinent zeigen. Der Vortrag zielt darauf ab, ein Verständnis des geopolitischen Wettbewerbs in und um Afrika zu vermitteln und dabei die vielschichtigen Interaktionen zwischen verschiedenen Akteuren auf dem Kontinent und deren Auswirkungen für Afrika selbst, dessen Beziehungen mit Europa und globale Machtdynamiken zu ergründen. Ebenfalls untersucht werden neugewonnene Handlungsspielräume afrikanischer Akteure. Von wirtschaftlichen Kooperationen über sicherheitspolitische Herausforderungen bis hin zur kulturellen Verflechtung – Afrikas Rolle im internationalen Kontext ist komplex und facettenreich. Letztlich wird der Vortrag auf die Chancen und Herausforderungen eingehen, die sich für afrikanische Staaten und die internationale Gemeinschaft ergeben, wenn sie in dieser neuen Ära des geopolitischen Umbruchs agieren. Ein tiefes Verständnis dieser Themen ist von entscheidender Bedeutung, um die Zukunft von Afrika und die Gestaltung der globalen Ordnung besser zu verstehen. 

  • 25. November 2024 | 18:00 Uhr
  • Politische Akademie der SDS
    Europaallee 18
    66113 Saarbrücken

  • Online

  • AnsprechpartnerIn
    Carmen Oschmann
    0681 - 906 26 - 21
    co@sdsaar.de


Dr. Benedikt Erforth

ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprogramm Inter- und transnationale Zusammenarbeit am German Institute of Development and Sustainability (IDOS) in Bonn und Projektleiter des Forschungsprojektes „Megatrends Afrika“. Dr. Erforth forscht schwerpunktmäßig zu den Beziehungen zwischen Europa und Afrika mit besonderem Blick auf Entwicklungsfinanzierung, digitale Kooperation und Sicherheitspolitik. Vor seiner Tätigkeit am IDOS war Dr. Erforth an SciencesPo Paris tätig, wo er Außenpolitik und Internationale Beziehungen lehrte. Neben zahlreichen wissenschaftlichen Publikationen ist er Autor von "Contemporary French Security Policy in Africa" und agiert zudem in politikberatender Funktion.  

Dr. Benedikt Erforth

Dr. Benedikt Erforth