Seminar

Das wird man wohl noch sagen dürfen...

Ein Seminar zu Alltagsdiskriminierung, reaktionär-autoritären Strömungen und Neonazismus

Diskriminierende Einstellungen und Äußerungen treten gesellschaftlich wieder mehr zu Tage. Gleichzeitig wird diesen immer häufiger öffentlich widersprochen. Nichtsdestotrotz steigt der gesellschaftliche Einfluss von reaktionär-autoritären Gruppen. Viele Argumente von rechts sind wieder salonfähig geworden. Die Aktivitäten reaktionär-autoritären und neonazistischen Gruppen und Gewalt mit rechtsextremem Hintergrund nimmt in den letzten Jahren immer weiter zu. In dem Seminar wird sich mit Entwicklungen, Konstellationen, Strukturen und Ursachen von diesen Gruppierungen beschäftigt. Aber auch der Blick für rechte Einstellungen und Phänomene gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit in der Mitte der Gesellschaft soll geschärft werden.

 

Inhalte:

  • Wirkweisen, Ebenen und Folgen von Diskriminierung und Rassismus
  • Grundlagen reaktionär-autoritärer und neonazistischer Ideologien
  • Zusammenhänge von Alltagsdiskriminierung, reaktionär-autoritären Strömungen und Neonazismus im gesamtgesellschaftlichen Kontext
  • 27. April 2024
    9:00 Uhr16:30 Uhr
  • Politische Akademie der SDS
    Europaallee 18
    66113 Saarbrücken

  • AnsprechpartnerIn
    Monika Petry
    0681 - 906 26 - 13
    mp@sdsaar.de



Hanne Wendorff

Seit ihrem 17. Lebensjahr ist sie in der politischen Bildung ehrenamtlich, sowie als Angestellte und freiberufliche Referentin aktiv. Ihre Arbeit dreht sich dabei meistens um die Themen Demokratie, Partizipation, Respekt und Toleranz. Aber auch das Vermitteln von Methoden der politischen Bildung gehört zu ihrem Themenspektrum.

we_path

Hanne Wendorff