Gruppenseminar

Gleichgeschaltet oder 4. Gewalt? Wie steht es um die „Mainstream-Medien“ in Deutschland?

Früher waren die Rituale klar: Morgens lesen wir die Zeitung, tagsüber hören wir Radio und Abends gibt es dann die Tagesschau. In Zeiten von Social Media kann hingegen jeder Nachrichten generieren und sie können jederzeit konsumiert werden. Dabei scheint es so, dass die klassischen Medienhäuser alle irgendwie über das Gleiche berichten. Ist das ein Zeichen für die „Gleichschaltung“ der Medien und ist es da nicht gut, dass es Alternativen gibt? Etwa im Internet, wo Blogger und Co. ganz andere Themen darstellen – und häufig auch die Mainstream-Themen anders anpacken. Wem kann man glauben, dem Mainstream oder doch dem „Experten“ im Internet? Der Medienworkshop untersucht beide Phänomene. Woher kommt es,
dass die klassischen Massenmedien anscheinend einen einheitlichen Themenkanon besitzen? Und wie nachvollziehbar und überprüfbar sind die Informationen in den unzähligen Veröffentlichungen im Internet? Ziel des Workshops ist es, Medien und Internetquellen bewusster zur Informationsgewinnung einzusetzen.

Inhalte: 

• Entwicklung der Massenmedien

• Die Struktur der klassischen Medien und deren Arbeitsweise

• Rolle der Massenmedien in der Bundesrepublik
früher und heute

• Blogs, Social Media und die Überprüfbarkeit

• Beeinflussung und wirksame Gegenmittel

• Vertrauen als starke Währung in der Information auch im Internet

• Journalist:innen als wichtiges Korrektiv in der Demokratie

 

  • Termin wird auf Anfrage festgelegt!
  • AnsprechpartnerIn
    Monika Petry
    0681 - 906 26 - 13
    mp@sdsaar.de


Thomas Schommer, M.A.

Nach Abitur Ausbildung zum Bankkaufmann, Studium der Politikwissenschaft, Soziologie und Neuere Geschichte an der Universität des Saarlandes und der University of Wales College of Cardiff. Volontariat in einer PR-Agentur, seit 1996 freiberuflicher PR-Berater und Journalist.

we_path

Thomas Schommer, M.A.