Gruppenseminar

Demokratisch überzeugen statt populistisch überrumpeln

Verbale wie auch nonverbale Darstellungen in der öffentlichen wie auch nichtöffentlichen Diskussion sind immer häufiger von sogenannten fake news und populistischen Äußerungen geprägt. Die Argumentation reduziert sich häufig auf Emotionalität und entbehrt jeglicher logischen Konstruktion. Gerade die populistische Sprache tritt dann auch noch so mächtig auf, dass eine Auseinandersetzung mit den Inhalten nur auf der Basis einer gefestigten Argumentationsstruktur gelingen kann. Wenn Behauptungen zu Wahrheiten werden und Stimmungs- Statements nicht mehr kritisch hinterfragt werden, verliert die Demokratie ihre Lebendigkeit, ihre freiheitliche Kraft der Gestaltung in Vielfalt.
In diesem Seminar erhalten die Teilnehmer:innen die Möglichkeit, die demokratischen Instrumente der politischen Auseinandersetzung anzuwenden und sich fit zu machen für eine auf Argumente gestützte Sprechkultur, die der Überzeugung dient – nicht der Überrumpelung.

 

Inhalte:

• Sammeln von Fake News, Frames
und populistischen Äußerungen als Grundlage für das weitere Arbeiten

• Abgrenzung und Definition der Begrifflichkeiten

• 5-Satz-Technik als dialogische Übung

• Zuhören und Merken als Grundlage des zielorientierten Sprechens

  • Termin wird auf Anfrage festgelegt!
  • AnsprechpartnerIn
    Monika Petry
    0681 - 906 26 - 13
    mp@sdsaar.de


Joachim Fegert

Lehrer (Gymnasial- und Förderschullehrer L), , sowie Managementreferent für Personalwesen.Freier Referent zu den Themen Kommunikations- und Personaltraining. Darin Schwerpunkte u. a. Kommunikation, Argumentations- und Bewerbungstraining, Moderation und Versammlungsleitung, Kreatives Denken, Memotraining, und Schnelllesetechnik/rationelles Lesen.

we_path

Joachim Fegert