Wer regiert? – Interessengruppen und Lobbying in USA und Europa

In Kooperation mit der Atlantischen Akademie Rheinland-Pfalz

Im Vergleich zu anderen demokratisch regierten Ländern wird die Artikulation partikularer Interessen in den USA schon immer als lästiger, aber durchaus legitimer Bestandteil des politischen Entscheidungsprozesses akzeptiert. Für den Gründervater James Madison waren die »factions« – die Parteiungen – zwar von Übel, er glaubte jedoch, dass man diese nur um den Preis der Freiheitsbeschränkung unterdrücken könne. Viel besser sei es, sie durch geeignete Institutionen einzuhegen, d.h. insbesondere durch das der amerikanischen Verfassung zugrunde liegende Konstruktionsprinzip der »checks and balances«, d.h. der Gewichte und Gegengewichte der politischen Institutionen.

Schaut man auf die politische Realität des 21. Jahrhunderts, mehren sich die Zweifel, ob das Wirken der Lobbyisten in Washington noch mit dem Gemeinwohl verträglich ist. Kann man das politische System der USA noch mit den Worten Abraham Lincolns als »government of the people, by the people, and for the people« (Regierung des Volkes durch das Volk und für das Volk) bezeichnen, wenn Interessengruppen riesige Geldbeträge in den politischen Kreislauf pumpen und dadurch politische Entscheidungen verzerrt oder – wie bei wichtigen Reformprojekten – ganz verhindert werden?

 

Referenten: Dr. Werner Kremp, Wolfgang Tönnesmann, Elisabeth Buchner, M.A.

Inhalte:

  • Rolle und Akzeptanz von Interessengruppen in Deutschland und den USA: ein Vergleich

  • Typologie von Interessengruppen im politischen Prozess der USA

  • Versuche der gesetzlichen Regulierung von Lobbyismus durch den US-Kongress

  • Interessengruppen im außenpolitischen Entscheidungsprozess

  • Interessengruppen im Prozess der Gesundheitsreform

ReferentIn:

Dr. Werner Kremp, Wolfgang Tönnesmann, Elisabeth Buchner, M.A.

17. September 2011
09:00 Uhr bis
17:00 Uhr

Europäische Akademie Otzenhausen
Europahausstraße
66620 Nonnweiler-Otzenhausen

Seminar

Saskia Guthörl
Telefon: 0681 - 906 26 - 22