Weltpolitik: Polen - Unbekannter Nachbar im Osten

Trotz biletaraler Verträge, intensiver Wirtschaftbeziehungen und der inzwischen gemeinsamen Mitgliedschaft in EU und Nato bestimmen nach wie vor massive Vorurteile und krasse Fehlannahmen das Bild vieler Deutscher über unser Nachbarland im Osten. Über das Vermitteln von Daten, Hintergründen und Zusammenhängen aus Geschichte, Gesellschaft und Politik soll ein differenzierteres und realitätsgerechteres Bild über Probleme, Leistungen und Zukunftsperspektiven des in einer intensiven und komplizierten Geschichte mit uns verbundenen Nachbarn vermittelt werden.

 

Politisch-ökonomisch-gesellschaftliche Strukturdaten
Historische Etappen und kulturelle Prägungen
verfassungsprinzipien und institutioneller Aufbau
Parteien, Wahlen und die Rolle der Kirche
Polen als Mitglied von EU und Nato und als internationaler Akteur
Welche Zukunft für das deutsch-polnische Verhältnis?

 

 

ReferentIn:

Dr. Hans Wassmund

* Wassmund, Dr. Hans: bis Mai 2006 Akademischer Direktor im Fachbereich Politikwissenschaft der UdS. Studium der Politikwissenschaft, Zeitgeschichte und des Staatsrechts bis zum Diplom an der FU in Hamburg, Paris, London und Berlin. Doktorandenstudium am Russian and East European Institute der Indiana University und an der School of International Affairs der Columbia University in New York. Promotion ebenfalls an der FU Berlin. Zahlreiche Bücher und Artikel zu Themen der internationalen Politik, der sowjetischen und russischen Politik, dem Nord-Süd - Verhältnis und zur deutschen Außenpolitik. Schwerpunkte in der Lehre: Fragen der Europäischen Union, amerikanisch-sowjetisch/russische Beziehungen, internationale Politik. Seit Ende 2006 Gast-Dozent an der Universität Warschau.

21. Juni 2008
09:00 Uhr bis
16:00 Uhr

Bildungszentrum Kirkel

Seminar

Karoline Ripplinger
Telefon: 0681 - 906 26 - 19