Sympathie fördert Bürgernähe:

Meine Wirkung auf andere. Wie kann ich sie verbessern.

Politische Glaubwürdigkeit und Bürgernähe sind eng miteinander verbunden. Beide Aspekte werden durch das Sympathieurteil wesentlich mitbestimmt. Die Veranstaltung greift diesen Zusammenhang auf und vermittelt sowohl theoretische, besonders aber handlungsrelevante Hinweise für denjenigen, der auf Außenwirkung angewiesen ist. Insbesondere der Kreis politischer und gesellschaftlicher Verantwortungsträger, aber auch Personen, die tagtäglich neue Kontakte aufnehmen oder bestehende Beziehungen pflegen müssen, finden hier wertvolle, in der Alltagsarbeit umsetzbare Anregungen zur Verbesserung des Sympathieurteils anderer.

Seminarinhalte: 

-          Was verstehen wir unter Sympathie?

-          Vom Nutzen der Sympathie

-          Sympathievoraussetzungen

-          Wie komme ich in Beziehung

-          Meine Selbstwahrnehmung

-          Meine Fremdwahrnehmung

-          Wahrnehmungsfehler

-          Erkennen des inneren Repräsentationssystems

-          Spiegelungen

-          Wie komme ich in Kontakt

-          Der Aufbau eines Sympathiefeldes

-          Zusammenfassung der nonverbalen und verbalen Sympathieförderer

ReferentIn:

Michael Prowald, Dipl.Psychologe

Michael Prowald, Dipl.Psychologe

Michael Prowald, Diplom-Psychologe

18. November 2006
09:00 Uhr bis
16:00 Uhr

Bildungszentrum
Am Tannenwald 1
66459 Kirkel

Seminar

Karoline Ripplinger
Telefon: 0681 - 906 26 - 19