Achtung: Abgesagt!

Rechtspopulismus und der Schutz von Grundwerten und Menschenrechten in Europa

Europaskepsis und Islamfeindlichkeit verbinden eine bunte Mischung von rechtspopulistischen und rechtsextremen Parteien und Bewegungen in Europa. In Ungarn haben diese Kräfte bereits bestimmenden Einfluss auf die Regierungsarbeit in Budapest, in Österreich gewinnen sie bei Landtagswahlen immer mehr Mandate, in Frankreich drohen neue Wahlerfolge des Front National, um nur einige Beispiele zu nennen.

Das Seminar zeigt auf, wie sich die EU und ihre Mitgliedstaaten gegen Kräfte rechtlich schützen können und müssen, die nach „Ordnung“, „Autorität“ und „Identität“ rufen, gegen Minderheiten wie jüdische MitbürgerInnen, gegen Sinti und Roma hetzen oder Flüchtlinge angreifen.

Dabei werden Grundlagen wie die Grundwerte und Menschenrechte in Europa (Europarat, EU) ebenso erörtert wie die Sicherung der Grundwerte und Menschenrechte gegenüber Mitgliedstaaten der EU und in den Außenbeziehungen der EU. Die Darstellung aktueller Herausforderungen durch rechtspopulistische Kräfte und rechtlicher Möglichkeiten ihrer Bewältigung rundet das Seminar ab.

Während des gesamten Seminars haben die TeilnehmerInnen Gelegenheit, Fragen zu stellen und zu diskutieren.


Inhalte:

•    Rechtspopulismus und -extremismus

•    Minderheitenschutz

•    Toleranzgebot

•    Schutz von Grundwerten und Menschenrechten

In Kooperation mit der Europa-Union Saar

Referent:

Dr. Jörg Ukrow

Dr. Jörg Ukrow

ist seit 2003 stellvertretender Direktor der Landesmedienanstalt Saarland; seit 2013 stellvertretender Vorsitzender des Instituts für Europäisches Medienrecht; seit 2015 Landesvorsitzender der Europa-Union Saar.

20. Mai 2017
09:00 Uhr bis
17:00 Uhr

Politische Akademie
Europaallee 18
66113 Saarbrücken

Seminar

Carmen Oschmann
Telefon: 0681 - 906 26 - 21