Perspektiven der Sozialdemokratie

Die SPD befindet sich schon seit einigen Jahren in einer tiefen Krise. Dramatische Mitgliedsverluste haben die SPD inzwischen hinter die CDU zurückfallen lassen. Wahlniederlagen, insbesondere die Bundestagswahl vom  27. September 2009 mit dem schlechtesten Ergebnis seit Gründung der Bundesrepublik wie auch die saarländische Landtagswahl vom 30. August 2009 haben diese Krise bestätigt und verschärft. Welches sind die Ursachen dieser Krise? Gelingt es ihr in der Opposition und mit einer neuen Führung, Auswege zu finden? Wird die SPD bei den Landtagswahlen 2011 aus der Talsohle herauskommen? Wie soll sie mit der Reformpolitik der Agenda 2010 und der „Rente mit 67“ umgehen? Gelingt es ihr, ein neues Selbstverständnis zu finden, das ihre Tradition mit der notwendigen Anpassung an neue wirtschaftliche, gesellschaftliche und politische Probleme verbindet, sodass sie weiterhin als die Partei erscheint, die sich in besonderer Weise um die Erreichung von mehr sozialer Gerechtigkeit bemüht? Soll sie eine neue Beziehung zur Linkspartei aufnehmen?

Im Seminar werden in Form von Kurzvorträgen des Seminarleiters und in Diskussionen diese und andere Fragen diskutiert.

ReferentIn:

Prof. Adolf Kimmel

Prof. Dr. Adolf Kimmel:

 

Studium der Geschichte und der Politikwissenschaft an den Universitäten Würzburg, FU Berlin und Paris (Sorbonne und Institut d’Etudes Politiques)

 

1967 Promotion für Neuere Geschichte an der FU Berlin

 

1970 bis 1978 Assistent und Assistenzprofessor am Historischen Institut der Universität des Saarlandes

 

1979 Habilitation für Politikwissenschaft an der Universität des Saarlandes

 

Vertretungsprofessuren für das Fach Politikwissenschaft an den Universitäten Bochum, München und Würzburg

 

Professor für Politikwissenschaft an der Universität Würzburg und Trier

 

seit 1.4.2004 im Ruhestand

 

 

04. Juni 2011
09:00 Uhr bis
17:00 Uhr

Hotel/Rest. Eppelborner Hof
Rathausstr. 1-3
Eppelborn

Seminar

Monika Petry
Telefon: 0681 - 906 26 - 13