Moderation von politischen Strategien

 

Moderation – und alle denken an Fernsehstars, an Talkmaster. Aber Moderation ist uns viel näher. Wenn Sie Bürgerinnen- und Bürgerversammlungen begleiten wollen, deren Aussagen transparent festhalten wollen, wenn Sie Ihre Jahresplanung entwickeln, wenn Sie ein Straßenfest planen – kaum etwas führt Sie so rasch zu einem Ergebnis wie die Moderationsmethode. Durch Visualisierung wird für alle sichtbar etwas gemeinsam entwickelt. Immer mehr werden in der Politik und im Ehrenamt Menschen gebraucht, die in der Lage sind, ergebnisorientiert zu moderieren. Für eine erfolgreiche politische Arbeit in politischen Organisationen werden immer häufiger diese wirksamen Instrumente gewünscht und auch erforderlich. Moderationsmethoden wie „Metaplan“ ermöglichen ein hohes Maß an Beteiligung, Kooperation und Dialog. Politisch aktive Menschen übernehmen häufig Moderationsaufgaben, ohne das entsprechende Handwerkszeug zu kennen. In diesem Seminar erlernen Sie, wie Sie die Moderationsmethode in politischen Zusammenhängen einsetzen und für die Begleitung politischer Prozesse nutzen. Im Seminar erhalten Sie eine Einführung in die Moderationsmethode als Visualisierungstechnik. Vorgestellt und praktisch eingeübt werden verschiedene Verfahren und Methoden zur Moderation von Gruppen mit Hilfe der Visualisierung. Sie haben zudem die Möglichkeit, die ‚optimale‘ Rolle einer Moderatorin eines Moderators in Bezug auf die jeweilige Situation kennen zu lernen. Bereits einige Male die Moderationsmethode als Teilnehmerin oder Teilnehmer kennen gelernt zu haben, ist Voraussetzung für dieses Training.

 

Inhalte:

  • Anforderungen an die Moderationsmethode
  • Aufgabe und Haltung des Moderators bzw. der Moderatorin
  • Elemente der Visualisierung
  • Gestaltung von Moderationsabläufen
  • Übungen zur Moderation in politischen- bürgerschaftlichen Zusammenhängen

telefonischer Kontakt: Christa Reidenbach, 0681/90626-10

ReferentIn:

Marion Bredebusch, Dipl. Päd.

Marion Bredebusch, Studium von Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie in Münster, parallel seit 1988 in der Erwachsenenbildung tätig.

Danach als Bildungsreferentin in einem Jugendverband und neun Jahre an der Universität des Saarlandes beschäftigt. Parallel mehrjährige Moderationsausbildung und weitere Ausbildungen berufsbegleitend (Coachingtechniken, Mentaltechniken, Großgruppenkonferenzen u.a.). Seit 2002 selbständig

mit dem BREDEBUSCH-Institut für Kommunikation und Kompetenz

in Wirtschaft, an Hochschulen und bei Verbänden/Institutionen.

12. September 2014
17:00 Uhr
bis
13. September 2014
17:00 Uhr

Bildungszentrum der Arbeitskammer
Am Tannenwald 1
66459 Kirkel

Seminar

Villa Lessing