Kreatives Denken

Konstruktive Bewältigung politischer Herausforderungen in der Gesellschaft

Untersuchungen haben gezeigt, dass die "emotionale Intelligenz" gegenüber der technischen und fachlichen Fähigkeiten doppelt so wichtig ist. Vor diesem Hintergrund geht es in unseren Methodik-Seminaren um die Förderung von emotionalen und sozialen Fähigkeiten und darum, Prozesse der Ideen- und Entscheidungsfindung zu optimieren sowie zu einer erfolgreichen Konfliktregulierung beizutragen.

Herausfordernde Fragestellungen und Problembewältigungen im kommunalpolitischen Alltag können mit Inspiration und Gedankenfreiheit zu neuen Antworten und Lösungen geführt werden.
Kreativität muss dabei nicht mit der großen politischen Vision gleichgesetzt werden. Kreativität fängt ganz klein an, in der inneren Einstellung, das Neue zu akzeptieren; in der Fähigkeit, die Weite der Umwelt nicht durch den Tunnel, sondern von der Bergspitze aus wahrzunehmen und nicht zuletzt in der Kenntnis um die eine oder andere gedankenführende Technik, die eine Vielzahl möglicher Lösungsvorschläge zulässt, wenn es darum geht politische Entscheidungen herbeizuführen.
Gerade in vertrauten Sitzungsteams kann es leicht vorkommen, dass man sich in Denkblockaden verfestigt und die mögliche Vielfalt alternativer Lösungsangebote nicht mehr erkennen kann. Das Seminar will anhand konkreter politischer Fragestellungen Phantasie- und Phantasiebereitschaft wecken. Es werden Kreativtechniken vorgestellt und versteckte Denk- und Planungskapazitäten der TeilnehmerInnen freigelegt. Der Erfolg des Denkens mündet in eine überzeugende sprachliche Präsentation.


Anmeldung erforderlich!

Das Seminar beginnt am Freitag, 17.00 Uhr und endet am Samstag, 17.00 Uhr.

ReferentIn:

Joachim Fegert

29. September 2006
17:00 Uhr
bis
30. September 2006
00:00 Uhr

Bildungszentrum der Arbeitskammer
Kirkel

Seminar

Villa Lessing