Industriekultur im Saarland

Im Hinblick auf die zunehmende Komplexität der verschiedenen Politikfelder und die damit verbundene Informationsflut hat die Nachfrage nach zusätzlichen Angeboten zugenommen. Dem haben wir Rechnung getragen und unser Programm in den Bereichen Politik, Wirtschaft und Kultur ausgebaut.

Das Saarland ist ein Schwerpunkt der Industriekultur in Europa. Es verfügt über ein etabliertes Image und einen hohen Bekanntheitsgrad als Industrieregion. Darüber hinaus zeichnen sich die industriellen Standorte im Saarland durch eine Vielzahl produktbezogener, technologischer, architektonischer, infrastruktureller und geographischer Charakteristika aus. Ihre Wirkung verstärkt sich durch Dichte und Kombination industriekulturell bedeutender Orte – ein herausragendes Alleinstellungsmerkmal der Region!

Einzelne Punkte, die im Seminar diskutiert werden: Kohlewirtschaft und Eisenindustrie – zur Entwicklung des saarländischen „Montankerns“; Historische und aktuelle Industrien im Saarland – eine weithin unbekannte Branchenvielfalt; Ausgewählte Objekte und Räume der Industriekultur im Saarland; Industriekulturelle Themen – von Technik, Architektur, Landschaftsgeschichte, Geschichte der Industriegesellschaft und industrieller Kunst; Industriekulturelle Aktivitäten und Projekte im Saarland; Industriekultur, Strukturwandel – neue Möglichkeiten für Arbeit, Wirtschaft und Umwelt im Saarland?


Anmeldung erforderlich!

Das Seminar findet von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr statt.

ReferentIn:

Delf Slotta

09. September 2006
09:00 Uhr bis
17:00 Uhr

Bildungszentrum der Arbeitskammer
Kirkel

Seminar

Villa Lessing