Die SPD an den Wegmarken der deutschen Geschichte im 20. Jh.: 1914-1918-1933-1989/90

An den aufgeführten Jahreszahlen wurden in Deutschland politische Grundentscheidungen mit bis in die Gegenwart reichenden Folgen getroffen: Kriegserklärungen, Novemberrevolution, „Machtergreifung“, Wiedervereinigung. In welchem Maße war die SPD an diesen Entscheidungen beteiligt? Wie hat sie sie beeinflussen können? Was waren die Motive ihrer jeweiligen Entscheidungen? Diese (und eventuell andere) Fragen sollen im Seminar diskutiert werden.

 

 

Inhalte:

 

  • In welchem Maße war die SPD an diesen Entscheidungen beteiligt?
  • Wie hat sie sie beeinflussen können?
  • Was waren die Motive ihrer jeweiligen Entscheidungen?

ReferentIn:

Prof. Dr. Adolf Kimmel

Prof. Dr. Adolf Kimmel: Studium der Geschichte und der Politikwissenschaft an den Universitäten Würzburg, FU Berlin und Paris (Sorbonne und Institut d’Etudes Politiques). 1967 Promotion für Neuere Geschichte an der FU Berlin.

1970 bis 1978 Assistent und Assistenzprofessor am Historischen Institut der Universität des Saarlandes. 1979 Habilitation für Politikwissenschaft an der Universität des Saarlandes. Vertretungsprofessuren für das Fach Politikwissenschaft an den Universitäten Bochum, München und Würzburg. Professor für Politikwissenschaft an der Universität Würzburg und Trier.

Seit 1.4.2004 im Ruhestand.

28. Februar 2015
09:00 Uhr bis
17:00 Uhr

Bildungszentrum der AK
Am Tannenwald 1
66459 Kirkel

Seminar

Monika Petry
Telefon: 0681 - 906 26 - 13