Die BRIC-Staaten in der Weltpolitik

Zehn Jahre nach der "Erfindung" der Bezeichnung BRIC für B rasilien, R ussland, I ndien und C hina als Staatengruppe ist deren stark wachsendes ökonomisches und politisches Gewicht nicht mehr zu übersehen. Was hat diese neuen Akteure einzeln und als Gruppe so stark gemacht, worin bestehen die Einigkeiten und Differenzen dieser Herausforderer des internationalen Systems und welche Probleme müssen von ihnen bewältigt werden, damit diese Gruppe auch im 2.Jahrzehnt ihrer Existenz bedeutsam für die internationale Politik bleibt.

 

• Herkünfte und Zielsetzungen
• Strukturdaten und Machtpotentiale
• Defizite und Probleme
• Neuerungen durch-Partner für-Erwartungen an die BRIC-Staaten

ReferentIn:

Dr. Hans Wassmund

* Dr. Hans Wassmund: bis Mai 2006 Akademischer Direktor im Fachbereich Politikwissenschaft der UdS. Studium der Politikwissenschaft, Zeitgeschichte und des Staatsrechts bis zum Diplom an der FU in Hamburg, Paris, London und Berlin. Doktorandenstudium am Russian and East European Institute der Indiana University und an der School of International Affairs der Columbia University in New York. Promotion ebenfalls an der FU Berlin. Zahlreiche Bücher und Artikel zu Themen der internationalen Politik, der sowjetischen und russischen Politik und zur deutschen Außenpolitik. Schwerpunkte in der Lehre: Fragen der Europäischen Union, amerikanisch-sowjetisch/russische Beziehungen, internationale Politik. Seit 2006 - von Berlin aus - Gast-Dozenturen an der TU Dresden und an der Universität Warschau.

26. Januar 2013
09:00 Uhr bis
16:30 Uhr

AWO Sozialakademie
Eifelstr. 35
66113 Saarbrücken

Seminar

Monika Petry
Telefon: 0681 - 906 26 - 13